Aktueller Beitrag

26

Thomas K Hessen

0Thrombozyten
0Plasma
26Vollblut
BISHER GESPENDET
09.08.2023, 09:13 Uhr

Hallo,
an alle denen mein emotionaler Beitrag nicht gefallen hat.
"BLOSS NET UFRESCHE!!!"
Ihr dürft alle eure Meinung dazu haben.
ABER ICH AUCH!
Mir geht es nicht um eine monitäre Anerkennung und ich Spende Blut freiwillig und weil ich anderen Menschen damit helfen kann.
Nur wenn man schon eine "materielle Anerkennung vergibt, dann sollte sie, wenn auch "gutgemeint", nicht als eine Art "Trostpreis" wirken und mit einem nicht einmal persönlich unterzeichneten Standardschreiben übergeben werden.
Dann lieber eine gedruckte DIN A4 Urkunden in der mein Name von Hand eingesetzt wurde und die persönlich unterzeichnet wurde. Das ist dann schon eher eine "persönliche" Anerkennung.
Und wenn man schon gutgemeint "Etwas" dazugeben will, warum nicht einen Gutschein für eine Auffrischung als Ersthelfer. Kostet nichts, macht Sinn und man könnte im Notfall sogar noch mehr helfen!
Also Leute, bleibt locker, das Leben ist zu kurz um sich über die Meinung anderer aufzuregen!
Beste Grüße und euch allen einen schööööönen Tag :)

4
1
0
0
0
70
Holger K
Baden-Württemberg
09.08.2023, 17:40 Uhr

aber der Gedanke mit Gutschein für erste-Hilfe ist genial.

v.a.: das ist Programm von DRK. der Mehraufwand für einige Spender zusätzlich geht im Grundrauschen unter.

allgemein würden Gutscheine für Buch/Ausstellung/Oktoberfest/... auch mit Werbepartner ganz herrlich sein

Nicole D
Niedersachsen
09.08.2023, 13:30 Uhr

Zitat Thomas K:
"[...] Und wenn man schon gutgemeint "Etwas" dazugeben will, warum nicht einen Gutschein für eine Auffrischung als Ersthelfer. Kostet nichts, macht Sinn und man könnte im Notfall sogar noch mehr helfen! [...] "
Zitat-Ende
Nun, "Erste Hilfe" ist immer sinnvoll, ja, aber auch dies wird sicherlich nicht von allen Spendern als angemessener Beitrag der Anerkennung empfunden sondern als Trostpreis. Gerade wenn man zum Beispiel eh beruflich oder auch privat dabei immer auf dem Laufenden ist.
Von daher, Recht machen kann man es nie Allen!

Außerdem stimmt es ja nun auch nicht, dass so ein Kurs nichts kostet. Auch hier müssen ggf. Raummieten gezahlt werden, Dozenten, Verbandsmaterial, Dummies, das alles gibt es auch nicht umsonst.

15
Andrea-Esther C
Bayern
09.08.2023, 12:57 Uhr

"warum nicht einen Gutschein für eine Auffrischung als Ersthelfer. Kostet nichts, macht Sinn und man könnte im Notfall sogar noch mehr helfen!"

Oh, das ist eine sehr gute Idee. Wer nicht aus beruflichen Gründen regelmäßig Schulungen zum Thema machen muss, steht Jahrzehnte nach der Führerscheinprüfung relativ planlos da. Auch diverse Fernsehsendungen à la "Grey's Anatomy" können praktische Übungen, wie man eine Herz-Lungen-Wiederbelebung macht oder einen Verband anlegt, nicht ersetzen.

143
Karlheinz G
Baden-Württemberg
09.08.2023, 12:54 Uhr

Wenn man Geld für sein Blut haben möchte, sollte man in einer Uniklinik spenden. Dort gibt es eine "Aufwandsentschädigung". Der Weg dorthin ist allerdings eventuell kostspieliger.
Spenden bleibt wichtig für die Patienten. Die Ehrung kommt bei uns ja auch von den Gemeinden und von da gibt es meist auch noch etwas.
Es kommt ja nicht darauf an, was man für eine Spende oder in dem Fall 25 Spenden bekommt.
Jede Spendenaktion in den einzelnen Gemeinden gibt es nicht zum Nulltarif und das Personal arbeitet auch nicht ehrenamtlich.

Start Terminsuche Forum