Aktueller Beitrag

11

Michael E Niedersachsen

11Vollblut
BISHER GESPENDET
13.08.2023, 09:31 Uhr

Hallo, nach der Blutspende hatte ich leider direkt Schmerzen im Arm. Nach 2Tagen ist mein Arm nun komplett blau und schmerzt.
Hat da zufällig jemand Erfahrungen mit und weiß, was man da nun macht?

Update: Inzwischen sieht es so wie auf dem Foto aus.
Schmerzen sind bei Belastung und nachts noch da.

0
3
0
0
3
146
Michael O
Baden-Württemberg
14.08.2023, 09:07 Uhr

Wie genannt wurde Hotline anrufen und Hausarzt kontaktieren. Kann passieren das bei der Entnahme oder danach ins Gewebe eingeblutet ist. Die Schmerzen sind allerdings nicht normal, deswegen Hotline UND Hausarzt.

73
Holger K
Baden-Württemberg
13.08.2023, 16:42 Uhr

die reine Verfärbung ist belanglos - das wird unter Farbänderung nach 1-2 Woche abgebaut.

kritisch ist: Gefühlsstörung bis hin zu Lähmungserscheinung. dan wird eine Nervenbahn durch Blut gereizt. das kann dauerhaft eine Reizung verursachen.
in dem Fall: Hausarzt der dann mit Blutverdünner die Auflösung stark beschleunigt.

16
Andrea-Esther C
Bayern
13.08.2023, 15:05 Uhr

Komplett blau - das vergeht wieder. Schmerzen - wenn du diese hast, könnte der Bluterguss auf einen Nerv drücken. Wenn das nicht umgehend besser wird: geh zu deinem Hausarzt und kontaktiere die Hotline. In sehr seltenen Fällen kann sich auch mal eine Thrombose bilden, und das wäre ... nun ja, nicht gut.

146
Karlheinz G
Baden-Württemberg
13.08.2023, 10:11 Uhr

Gegen Blutergüsse kann "Heparin salbe" helfen. Ich konnte dies bisher immer durch das Hochhalten und dem Abdrücken nach dem Entfernen der Nadel vermeiden. Die Vene ist ja nur ein kleiner Schlauch, der nach der Spende nun ein kleines Loch hat. Der Druckverband und das Abdrücken sollte eine Nachblutung verhindern oder zumindest mindern.
Ich mache nach meinen Spenden entweder alles richtig oder ich habe bisher einfach nur Glück gehabt.

Start Terminsuche Forum