Aktueller Beitrag

6

Simon S Bayern

0Thrombozyten
0Plasma
6Vollblut
BISHER GESPENDET
10.10.2023, 10:58 Uhr

Hallo :) wozu dient eigentlich die Angabe des Hausarztes vor der Blutspende?

1
0
0
1
0
77
Michael K
Bayern
16.12.2023, 22:18 Uhr

Damit er deine krankenakte ins archiv stecken kann wenn bei spende was schief läuft ... ;)

Team Bayern
Blutspendedienst des BRK
12.10.2023, 10:18 Uhr

Hallo Simon,

diese Angabe ist freiwillig.
Der Hausarzt wird nur bei einem auffälligen Befund informiert, ansonsten gibt es keinen Austausch.

Viele Grüße
Michaela vom BSD

27
Sylvia K
Baden-Württemberg
11.10.2023, 02:57 Uhr

Auch in vielen Praxen wollen sie deinen Hausarzt wissen. Ich finde es nicht so ungewöhnlich.

20
Katharina K
Rheinland-Pfalz
10.10.2023, 17:35 Uhr

Hallo Simon!
Mir wurde gesagt, dass der Hausarzt sofort benachrichtigt wird, falls bei der Untersuchung Deines Blutes schwerwiegende Unregelmäßigkeiten festgestellt wurden, damit er entsprechend reagieren kann. Super Sache sowas. Ich habe Ende des Monats schon meine 20. Spende.

16
Andrea-Esther C
Bayern
10.10.2023, 13:41 Uhr

Hm ... ist zwar prinzipiell ein gutes Argument, aber - wenn das DRK Befunde weitergibt, braucht es zunächst eine Genehmigung vom Patienten, dass die Daten an Dritte weitergegeben wird.

Was passiert eigentlich, wenn man keinen Hausarzt angibt? Nichts. Ich habe bei meinen letzten Spenden keinen angegeben, ganz einfach weil ich derzeit keinen habe.

146
Karlheinz G
Baden-Württemberg
10.10.2023, 13:39 Uhr

Ich weiß nur, dass man nach der Spende eine Nachricht bekommt, wenn sich ein auffälliger Befund ergeben sollte. Der Hausarzt bekommt zumindest in leichteren Fällen nichts davon mit.

6
Simon S
Bayern
10.10.2023, 12:15 Uhr

Danke Daniel B., das leuchtet ein :) @Blutspendedienst: Stimmt das so?

2
Daniel B
Nordrhein-Westfalen
10.10.2023, 11:15 Uhr

Vermutlich, dass im Falle von Auffälligkeiten beim Bluttest der Arzt eine Info bekommt. Wenn nichts ist, bekommt er/sie auch nichts.

Start Terminsuche Forum