Aktueller Beitrag

128

Jörg W Sachsen

128Vollblut
BISHER GESPENDET
13.10.2023, 14:55 Uhr

Hallo liebe Blutspendergemeinschaft
Habe am 17.01.2023 Blut gespendet und habe gesagt bekommen ,nach der Sperrfrist von 56 Tagen sind sie 73 Jahre.Somit dürfen Sie kein Blut mehr spenden.Es war für mich ein ganz komisches Gefühl nicht mehr zu dieser Gemeinschaft der Blutspender zu gehören.
Im Sommer habe ich mit Unverständnis auf einen Artikel in der LVZ reagiert, Spender von Blut werden knapp.Nun habe ich erfahren,im März ist die Gesetzänderung beschlossen worden(es gibt keineAltersgrenze mehr) und am09.10.2023 wissen alle bescheid. Ich hatte von Februar bis Juli zweimal versucht zu spenden,immer zu alt sagte man mir.
Kann mich einer aufklären was richtig ist?

0
0
2
5
0
108
Wolfgang S
Rheinland-Pfalz
23.10.2023, 22:29 Uhr

Es wird kein Hausarzt ein entsprechendes Attest ausstellen, da sich die Vitalwerte ändern können. Der Spendearzt vor Ort trägt die Verantwortung und entscheidet über die Spendefähigkeit.

161
Reiner S
Sachsen
15.10.2023, 15:10 Uhr

Jetzt haben wir Oktober, also noch mal versuchen.
Versuch mach Kluch.

Arne S
Niedersachsen
14.10.2023, 18:37 Uhr

Die Altersgrenze ist durch des Gesetzgeber aufgehoben worden, aber die Umsetzung braucht noch Zeit bis diese auch beim DRK umgesetzt wird. Bis dahin gilt für <73 Jahre keine Spende mehr, da hilft auch kein ärtzliches Attest. Es entscheidet immer noch der Spendearzt vor Ort. Ich hoffe mal, dass im nächsten Jahr auch die Altersgrenze beim DRK fällt und somit auch für "ältere" Spender wieder möglich ist.
https://www.blutspende-leben.de/aktuelles/ueberarbeitete-richtlinien-fuer-die-blutspende

37
Axel W
Niedersachsen
14.10.2023, 13:07 Uhr

Ich bin ebenfalls vor kurzem 73 geworden und kann keinen Termin zum spenden registrieren. Hat schon jemand über 73 einen Termin bekommen oder gespendet?

52
Karin F
Brandenburg
13.10.2023, 21:45 Uhr

Heute war ich Blutspenden und da wurde mir gesagt, daß die Altersgrenze aufgehoben wurde.

145
Karlheinz G
Baden-Württemberg
13.10.2023, 20:25 Uhr

Ich würde mir vom Hausarzt ein Attest besorgen, dass die Fähigkeit zum Spenden bescheinigt. Dies schickt man dann an den Blutspendedienst, von dem dann die Freigabe kommt, dass man weiter spenden kann.

16
Andrea-Esther C
Bayern
13.10.2023, 18:24 Uhr

Je nu ... das Gesetz sagt, dass die Altersgrenze nicht mehr gilt. Aber letztendlich entscheidet immer der Arzt vor Ort - und wenn der, aus welchem Grund auch immer, keine Freigabe erteilt, dann ist das so. Denn er trägt auch die Verantwortung, wenn er dich zulässt und dann passiert irgendwas.

72
Holger K
Baden-Württemberg
13.10.2023, 17:27 Uhr

https://www.gesetze-im-internet.de/tfg/BJNR175200998.html

§ 12a

Beginn Oktober 2023

aber es gilt Hausrecht.
DRK kann beliebig Spender ablehnen, sofern dies nicht gegen AGG verstösst.
okay: in dem Fall Altersdiskriminierung. Aber es müsste jemand erfolgreich dagegen klagen.

103
Jürgen M
Baden-Württemberg
13.10.2023, 15:28 Uhr

Genau weiß eventuell die Hotline oder übers Kontaktformular anfragen.
Hier wurde mal bei einem Blutspendetermin gesagt das es bis zum Jahresende dauern kann bis der BSD die neue Gesetzeslage umgesetzt hat.
Wird wahrscheinlich auch von BSD zu BSD anders gehabt mit der Umsetzung.

1
0
0
0
2
Start Terminsuche Forum