Aktueller Beitrag

10

Monika H Bayern

10Vollblut
BISHER GESPENDET
18.05.2024, 20:59 Uhr

Ich war wieder mal in Geisenfeld Blutspenden.
Die Umstellung auf Tablets verursachte etwas Rückstau, was auch verständlich ist.
Die Blutspende verlief ganz normal.
Doch nachher die Verpflegung war sehr spärlich: im Becher ein Schluck Cola, im Lunchpaket eine trockene Bretzel ein Apfel und ein Mini Schokoriegel.
Ja ich weiß auch dass man nicht deswegen Blutspenden geht, aber an anderen Orten gibt's schon mehr Anerkennung dafür.
Trotzdem werde ich weiter Spenden, jedoch wo anders.
Liebe Grüße

7
0
0
3
1
125
Stephan R
Bayern
21.05.2024, 10:59 Uhr

@Heino Die Blutspendedienste halten sich ja sehr bedeckt, was eine klare Aussage zur Höhe der Spenderverpflegungspauschale angeht.
Wäre natürlich schon sehr schade, wenn Gelder, die eigentlich für die Verpflegung der Blutspender nach der Spende vorgesehen sind, in einem anderen "Topf" landen. Evtl dann für die Weihnachtsfeier der nicht mehr bzw nicht ausreichend vorhandenen ehrenamtlichen Helfer bei den Spendenterminen.

Ich spende mein Blut, meine Zeit, mein Spritgeld...was solls.
Schade ist es trotzdem wie mittlerweile mit den Spendern umgegangen wird.

86
Heino M
Niedersachsen
21.05.2024, 08:07 Uhr

@Daniel: Darauf angesprochen wurde mir einmal von den Ehrenamtlichen gesagt, dass man vom Geld, das für den Imbiss der Spender gedacht sind, etwas abzweigt und für andere Zwecke verwendet wird (hier die interne Weihnachtsfeier). Bei Monikas "Imbiss" komme ich gerade mal auf 2,50 Euro. Bei vielleicht 100 Spendern je Termin und das vier mal im Jahr bleibt schön was übrig... Gutschein hatte ich auch mal, aber den konnte man vor Ort nicht einlösen. Zu Coronazeiten gab es mal Ungekochte Nudeln und abgezählte Haribos. Hotline anrufen und melden oder künftig hingehen wo man sich mehr für die Spender ins Zeug legt. Sowas kann nicht im Sinne des Blutspendedienstes sein, auch wenn die sagen dass sie dafür nicht zuständig sind. Abgesehen davon ist es ok für einen guten Imbiss spenden zu gehen - Hauptsache spenden.

27
Michael W
Bayern
20.05.2024, 16:56 Uhr

Servus Monika,
das mit der Verpflegung ist sicher immer eine schwierige Sache für der Organisation vor Ort und auch eben immer Geschmackssache der Spender... Bei uns in Wolnzach gibts Getränke, Blechkuchen und Obst... Nichts Besonderes aber ok, und es gibt für jeden Spender noch einen 5€-Gutschein für einen Bäcker oder Metzger aus dem Ort, das finde ich persönlich zum Beispiel sehr gut wegen Wertschöpfung etc.
Und wenn dann ein Teil dieses "Essensgeldes" in was sinnvolles wie Gutscheine investiert wird ist mir das auch lieber als wenn ein üppiges Buffet am Ende nicht angenommen wird und Reste in den Müll kommen.
Also vielleicht schaust Mal im Nachbarort vorbei 😉

74
Holger K
Baden-Württemberg
20.05.2024, 16:45 Uhr

wechsle einfach künftig den Spendeort:
das ist ein Vorteil für alle Beteiligten (du und Spendeveranstalter)

2
Daniel H
Baden-Württemberg
18.05.2024, 22:57 Uhr

Sobald ich in Zukunft Lunchpakete sehe gehe ich direkt wieder! Es steht dem Verein pro Spender ca 7,50€ für die Verpflegung zur Verfügung und die sollte voll verwendet werden. Alles andere ist bisschen am falschen Ort gegeizt

Start Terminsuche Forum