Aktueller Beitrag

15

Lena K Rheinland-Pfalz

15Vollblut
BISHER GESPENDET
19.02.2020, 16:23 Uhr

Hallo,

ich war vor zwei Tagen bei der Vollblutspende. Vorher hatte die Ärztin leicht erhöhten systolischen Blutdruck gemessen (155) und mir geraten deswegen den Hausarzt zu konsultieren. Ich denke aber es lag rein an der Aufregung. :-) Jetzt habe ich gerade einen sehr niedrigen Druck gemessen mit 100/73. Kann der Blutdruck durch die Spende so niedrig sein?
LG

0
0
0
0
0
Elke F
Rheinland-Pfalz
20.02.2020, 12:30 Uhr

Hallo Lena,
ich glaube nichtb dass alleine duch eine Blutspende der systolische Blutdruckwert um 55 gesunken ist. Dann würden ja alle mot normalem Druck von 120/130 regelmässig nach dem Spenden umkippen. Kommt zwar vor, ist aber eher die Ausnahme.
Wie geht es dir mittlerweile? Wie sind die Werte?

15
Lena K
Rheinland-Pfalz
19.02.2020, 17:35 Uhr

@Nicolaus:
Es tut mir leid, dass du Probleme mit deinem Blutdruck hast. Ich hoffe es wird sich noch bessern! Bei mir sollte das mit dem Alter nichts zu tun haben, ich bin 32.

@Abdrea-Esther: Danke für deine Tipps. Ich messe regelmäßig mit einem Oberarm-Messgerät. Ich denke auch, dass es nur die Aufregung war. Ich konnte ein paar mal nicht spenden wegen zu niedrigen HB-Wert und hab sehr gehofft, dass es endlich wieder klappt. Das hat mich sehr aufgeregt. Sogar während und nach der Spende habe ich noch gezittert. xD

Andrea-Esther C
Bayern
19.02.2020, 17:25 Uhr

Miss mal ein paar Tage lang daheim, da bekommst du, sofern du keine "Messfehler" machst, die zuverlässigsten Ergebnisse. Aufregung erhöht den Blutdruck - daher haben viele beim Arzt einen erhöhten Wert ("Weißkittelhypertonie").
Wenn du bei dir daheim misst, versuche, Fehler zu vermeiden: nicht gleich nach dem Joggen, Treppensteigen oder dergleichen messen sondern erst mal für ein paar Minuten hinsetzen. Zum Messen dann aufrecht sitzen, Beine nicht überschlagen, die Manschette in Herzhöhe anlegen, während des Messvorgangs nicht sprechen.

Nicolaus R
Niedersachsen
19.02.2020, 16:56 Uhr

Hallo Lena. Deine Vermutung ist vollkommen richtig ! Man sollte deshalb nie am Tag nach der Spende zum Hausarzt gehen! Der misst nur "Hohe Hausnummern." Der obere Wert von 155 mmHg ist auch ein wenig altersabhängig. Ich z.B. bin schon froh, wenn ich (67) diesen Wert nicht überschreite! Erst bei einem Druck von über 180 mmHg ist man nicht mehr spendefähig.☹ LG Claus 🌹🍀🌹

Start Terminsuche Forum