Aktueller Beitrag

Pierre T Baden-Württemberg

09.12.2020, 12:59 Uhr

Hallo Forum,

Ich würde gerne anregen den Spenderausweis zu digitalisieren.
Die relevanten Daten können doch sicherlich relativ einfach in die App integriert werden.
Somit wäre ein vergessen des Spenderausweises beim Blutspendetermin nicht mehr möglich - das Handy vergessen ist ja fast ein Weltuntergang für viele (mich auch - aber schon von Berufswegen her)
Vielleicht unterstützen diesen Schritt der Digitalisierung ja einige mit einem Kommentar :)

Liebe Grüße,
Pierre

0
0
0
0
0
Pierre T
Baden-Württemberg
10.12.2020, 18:10 Uhr

Hallo zusammen,

schön, dass andere Blutspendedienste da schon einen Schritt weiter sind. Ich kann nur über meine Erfahrungen - immer mit dem gleichen Ortsverband - sprechen, hier war der Spenderausweis bevorzugt (mir wurde auch keine Alternative aufgezeigt - danke für den Tipp mit dem Personalausweis)
Wie gesagt bietet die APP in BW bisher keinen Barcode an.
Danke an Jörg für den Tipp mit der Appwallet-App, hier habe ich nun den Barcode hinterlegt :)

Viele Grüsse
Pierre

145
Michael O
Baden-Württemberg
09.12.2020, 21:41 Uhr

Pierre: Dann lieber Steinzeit als als Pärchen in der Wirtschaft sitzen und jeder starrt ins Handy... . Dann braucht man hier in BW auf jedenfall einen amtlichen Ausweis, der Spendeausweis kann auch vergessen werden ist nicht relevant für die Spende (kein Erfahrungswert, weil ich zwar ständig mein Handy vergesse aber nie meine Geldbörse und da steckt er drin (funktioniert auch mit leerem Akku))

42
Jörg R
Baden-Württemberg
09.12.2020, 21:09 Uhr

Kommt vielleicht noch, bis dahin kannst du dir mir den gängigen Appwallets behelfen, bei denen man auch Kundenkarten inkl. Barcode etc. abbilden kann.

Beispiele hierfür (in Android) wären: stocard, WalletPasses und, wer den Gedanken von Freier Software (Open Source) unterstützt, Catima. Gibt aber noch zahlreich andere. :)

Arne S
Niedersachsen
09.12.2020, 20:56 Uhr

Wie so oft gehen hier die Blutspendedienste unterschiedliche Wege. Beim NSTOB (Niedersachsen-Sachsen-Anhalt-Thüringen-Oldenburg-Bremen) ist die Spendenummer als Barcode in die App integriert. Man braucht also seinen Papierausweis, der auch nur bei diesem BSD noch vorhanden ist, nicht vorlegen.

17
Andrea W
Niedersachsen
09.12.2020, 18:10 Uhr

Ich bin mir nicht sicher, aber der Spenderausweis ist doch hier in der App digital. Der Barcode konnte problemlos gestern bei der Blutspende eingescannt werden.

1
Manuel P
Bayern
09.12.2020, 18:06 Uhr

Sicher Karlheinz aber man könnte ihn schon eigentlich Digitalisieren wäre algemein besser wenns ums spenden geht. Einfach ne Art App machen wo man seine haken setzen kann was man will was nicht ( Blut,-Stammzell-,Organspende, etc.) und eine Liste mit Medikamenten könnte man ja auch mit dazu machen falls benötigt. Würde die Sache um einiges verschnellern und die Fomulare vor der Spende unnötig machen. Könnte man genauso mit dem Handy machen. Aber wir werden sehen. Von daher gute Idee mal schauen ob sie wahr wird. Viele Grüße Manuel

Pierre T
Baden-Württemberg
09.12.2020, 17:04 Uhr

Hallo zusammen

Marco:
Die Funktionen der App sind mir bekannt. Gehen mir aber nicht weit genug. Ich möchte die Spenderkarte abgebildet sehen (Stichwort Barcode) somit können die Kollegen bei der Blutspende die Nummer einfach auslesen.

Michael: Du kannst ja liebend gerne im Steinzeitalter bleiben mit deiner Technik, in meinem Beruf ist es einfach meine Pflicht am Fortschritt teilzuhaben. Weiter ändert sich für dich nichts, wenn andere die Option haben statt den Spendeausweis auch per App auf dem Handy eine Erfassung durchzuführen.

Andrea, das mag in Bayern der Fall sein, die Kollegen vom DRK in meiner Region beharren jedoch auf den Spenderausweis. Daher meine Anregung die App für mich (und sicher auch Andere) vollständig nutzbar zu machen.

Viele Grüße
Pierre

16
Andrea-Esther C
Bayern
09.12.2020, 16:43 Uhr

Der Spenderausweis ist nicht so wichtig. Wenn der mal nicht dabei ist, kannst du trotzdem spenden - dann muss man halt deinen Namen im Computer eintippen. Abgesehen davon: wenn du die App auf dem Mobiltelefon hast, dann hast du deine Spendernummer doch ohnehin parat, sofern du das Gerät dabei hast.

145
Michael O
Baden-Württemberg
09.12.2020, 16:20 Uhr

Dann alle 10 Tage ein neues Handy, weil sie meinen nur der Austausch zählt (weil das Betriebssystem zu alt ist) scheissegal was mit der Umwelt ist. Ich bin ganz klar dagegen (und hänge an meinem alten Knochen der noch in die Hosentasche passt) !!!!

Ich habe die Spendekarte mit dem Heft, mehr brauch ich zum Spenden nicht

73
Marco S
Bayern
09.12.2020, 13:34 Uhr

Hallo Pierre

Es ist bestimmt technisch möglich und man kann in der App Handynr .hinterlassen um an Termine,usw erinnert zu werden.
Da wird sich dass IT-Team vom Blutspendedienst was einfallen lassen und wieder was zu erneuern.

Bleib gesund.

Viele Grüße Marco

Start Terminsuche Forum