Aktueller Beitrag

1

Angelina S Nordrhein-Westfalen

1Vollblut
BISHER GESPENDET
THEMA: Erste Spende
18.05.2021, 19:23 Uhr

Hallo an alle,
ich hatte am 4.5 meine erste Blutspende. Ich bin 19 und möchte so gerne Blutspenden. Leider ist mir nach den ersten 5 min Schwarz vor den Augen geworden und musste die Blutspende abbrechen lassen.

Habt ihr vielleicht Tipps wie es mir während dessen nicht schwarz vor den Augen wird oder dass ich eine komplette Spende durchhalte?

Danke schon mal im Voraus für die Tipps😊

0
0
0
0
0
8
Horst E
Bayern
22.05.2021, 18:21 Uhr

Viel trinken und richtig essen ,bei meiner ersten Spende hatte ich nicht richtig gegessen u getrunken ,keine gute Idee bei meiner 2. Spende hab ich Gulasch mit Nudeln gegessen u 3 Liter Wasser u o-saft getrunken keine probleme

158
Stefan U
Bayern
20.05.2021, 22:03 Uhr

Nicht unterkriegen lassen. Dein Körper kennt sowas ‚noch“ nicht. Passiert vielen und nicht nur bei den ersten Spenden!!

712
Axel W
Sachsen
19.05.2021, 20:44 Uhr

Bei einer Blutspende sollte man vorher gut, normal essen und auch etwas mehr trinken, das wird schon 👍,

2
Leah Elena B
Nordrhein-Westfalen
19.05.2021, 06:46 Uhr

Hallo! Mir ist das auch passiert und die Ärztin vor Ort meinte ich soll abwarten bis mein Blutdruck sich festigt ( bin 20 Jahre und sie meinte ich soll wieder mit 25 oder so kommen).Ich habe es aber einfach nicht eingesehen so lange zu warten und wollte es unbedingt nochmal versuchen. Habe diesmal den anderen Arm genommen und konsequent nicht beim Stechen oder danach hingeschaut. Zu mir : Ich bin überhaupt nicht Spritzen oder Nadel empfindlich aber irgendwie hat es geholfen. Meine zweite Spende ist reibungslos verlaufen und alles war super. Probiere es einfach nochmal aus und wenn es dann nicht klappt kannst du es nochmal in ein paar Monaten versuchen:)

140
Frank F
Nordrhein-Westfalen
19.05.2021, 00:25 Uhr

Hallo Angelina,
großartig, dass du nicht so einfach aufgeben willst. Ich spende schon seit 40 Jahren und mir ist es erst kurz vor der 100. Spende auch einmal passiert, dass mir schwarz und schwindelig wurde. Da war wohl mein Kreislauf in dem Moment nicht bereit. Die aufmerksamen Ärzte haben mir sofort Cola gegeben und die Beine hochgelegt und nach ein paar Minuten konnte ich die Spende doch noch zu Ende bringen. Ich achte seit dem mehr auf genügend Essen und Trinken in den Stunden vor der Spende und hetze nicht mehr direkt nach der Arbeit dort hin. In all den Jahren habe ich nur gelegentlich beobachtet, dass auch eine Erstspenderin Probleme hatte. Lass dich davon nicht entmutigen. Es sind nicht alle Tage gleich. Solange dir kein Arzt von weiteren Spenden abrät, versuche es beim nächsten Mal. Vertrau dem freundlichen und aufmerksamen Blutspendeteam.
Ich wünsche dir noch viele erfolgreiche Blutspenden, wobei du auf jede einzelne stolz sein darfst.
Viele Grüße, Frank

25
Martin R
Sachsen
18.05.2021, 23:28 Uhr

Hallon Angelina,

schön, dass auch junge Menschen Interesse am Blutspenden zeigen.

Wichtig ist auch deine Einstellung zu der Spende. Vielleicht hadt du dir über das Spende vorher keine Gedanken gemacht. Dann helfen dir sicher die unten genannten Tipps.

Vielleicht hast du dir aber auch ein wenig Sorgen gemacht oder wirst dir Sorgen vor dem nächsten mal machen. Bzw. machst du dir die Dorgen ja jetzt schon. Ich bin 37 Jahre alt und bin jedes mal aufgeregt. Ich habe mich anfangs über das Spenden informiert. Es kann dir vielleicht Sorgen nehmen, mehr darüber zu wissen. Mir hilft aber inzwischen viel mehr, Kontakt zu den Leuten beim Spendetermin zu suchen. Schon beim Empfang hslte ich kurzen Smalltalk mit den Leuten dort und auch andonsten versuche ich kurze Gespräche mit den Hilfskräften, Schwestern, Pflegern, anderen Soendern und Ärzten zu haben. Das ist noch mal eine positive Komponente, die mich beruhigt. Dann merkst du auch, dass selbst ältere Spender nervös sind.

Und wenn es beim nächsten Mal auch noch kompliziert ist, dann warte einfach ein Weilchen bis zum nächsten Mal. Selbst wenn du wartest, bist du Mitte 20 bist. Dann kannst du imner noch viele Jahre spenden.

Viele Grüße
Martin

170
Christian S
Rheinland-Pfalz
18.05.2021, 20:20 Uhr

Hallo Angelina.
Lass dich nicht durch's erste Mal entmutigen und mach es so wie von Andrea-E. beschrieben.
Beim zweiten Blutspendetermin wird's dann auch bestimmt klappen.✊
Und: herzlich willkommen im Blutspenderteam. Alles Gute.
Liebe Grüße aus der Pfalz

Andrea-Esther C
Bayern
18.05.2021, 19:29 Uhr

Zum ersten: bereite dich gut auf die Spende vor. Immer (also nicht nur am Spendetag sondern an jedem Tag!) ausreichend trinken. Wenn du jeden Tag zwei Liter trinkst, brauchst du nicht am Spendetag noch eine "Druckbetankung" mit extra Flüssigkeit machen.
Ausreichend essen, am Tag vorher und am Spendetag vor der Blutabnahme möglichst nicht zu fettig und auch nicht zu üppig, aber auch nicht zu wenig.
Unmittelbar vor der Spende hilft es, einen bis zwei Becher Cola zu trinken - das ist "Volumen" und Koffein in einem, beides gut für den Kreislauf. Das bisschen Kohlehydrate darin ist auch nicht schlecht.

Während der Spende: die Beine nicht übereinander schlagen. Entweder die Füße aufstellen oder die Beine lang lassen, mit den Füßen auf und ab wippen ("Venenpumpe"), das stabilisiert den Kreislauf.

Nach der Spende: den Kreislauf wieder in Gang bringen, indem man ein bisschen intensiver die Füße und Beine bewegt. Aufsetzen, die Beine baumeln lassen und sitzen bleiben, bis dein Körper sich wieder komplett senkrecht fühlt - danach gehst du in den Ruhebereich und nimmst eine Kleinigkeit zu dir.

Start Terminsuche Forum