Aktueller Beitrag

2

Jens S Baden-Württemberg

2Vollblut
BISHER GESPENDET
03.09.2021, 19:14 Uhr

Hallo zusammen,
bekommt man eigentlich, zusätzlich zu einem herzlichen Dankeschön, etwas für seine erste Spende?
Gruß Jens

0
0
1
0
3
6
Wolfgang J
Schleswig-Holstein07.09.2021, 18:50 Uhr

Ich habe eine Brotdose bekommen als Erstspender 😉. Aber im Ernst: mir geht es um das Spenden, ich könnte ja auch mal darauf angewiesen sein.

4
Sebastian B
Baden-Württemberg06.09.2021, 18:44 Uhr

Nein, leider nicht. Jedenfalls nicht beim DRK. Die Gewinne aus dem Verkauf deines gespendeten Blutes verbleiben komplett beim DRK. Du bekommst dafür leider nichts.

Du kannst aber auch bei privaten Einrichtungen oder vielen Krankenhäusern Blut spenden. Dort bekommst du tatsächlich etwas Geld für deine Blutspende. Die Beträge liegen meist so um die €25 für die Blutspende. Genaueres müsstest du dann bei dem entsprechenden Blutspendedienst erfragen.

Solltest du Plasma spenden, so zahlen die private Einrichtung zum Teil dafür einen dreistelligen Betrag. Jedenfalls war das bei mir so in der Vergangenheit. Aber auch da kommt es natürlich drauf an wo du Plasma spendest.

Ich finde die Frage übrigens absolut angebracht. Krankenhäuser bezahlen für das vom DRK bereitgestellte Blut viel Geld. Und das DRK macht damit auch einen guten Gewinn. Die Frage warum ich als derjenige, der dafür sorgt, dass das DRK damit einen Gewinn machen kann, kein Geld dafür bekomme, ist eine in meinen Augen absolut berechtigte Frage.

Blut ist letztlich nichts anderes als ein Medikament. Niemand käme auf die Idee in einer Apotheke oder in einem Krankenhaus Medikamente kostenlos zu bekommen. Selbst wenn die eigene Krankenkasse oder Krankenversicherung letztlich dafür bezahlt, ist dies alles natürlich nicht kostenlos. Und ich denke das würde auch niemand erwarten.

Und so erwarte ich vom Roten Kreuz auch, dass ich eine entsprechende Entlohnung bekomme. Die bekomme ich nicht. Und es ist meine eigene Freundlichkeit, dass ich dennoch weiterhin zum DRK Blut spenden gehe und dies nicht bei anderen Einrichtung tue, wo ich am Gewinn beteiligt werde.

111
Stephan R
Bayern06.09.2021, 18:08 Uhr

Typisch deutsch, sofern es das geben sollte, ist wohl eher, dass jemand eine Frage stellt, nach der zweiten Spende ist vlt noch nicht alles so ganz klar und statt einer sinnvollen Antwort, kommen wieder mal freche Unterstellungen, dass der Fragensteller was dafür haben will.
Er hat doch schon freiwillig gespendet und verstanden, dass es eine Spende war.
Irgendwo gab's mal für die 3.Spende(?) irgend so seinen Blutstropfen als Anstecknadel oder einen Aufkleber mit "Ich bin Blutspender". Vlt war auch nach sowas gefragt...

82
Andre Z
Brandenburg06.09.2021, 17:56 Uhr

Typisch deutsch, ich will was haben, das alles ist freiwillig um kranken Menschen zu helfen, du tust gutes für sie. Wenn du 10 schaffst, kannste stolz sein und nicht nur an das Materielle denken.
Andre aus OHV

143
Reiner S
Sachsen06.09.2021, 17:21 Uhr

Warum wohl heißt es Blut-Spende?

46
Julia P
Nordrhein-Westfalen05.09.2021, 22:42 Uhr

Lieber Jens, hätte die Geburt meines Kindes aufgrund einer lebensbedrohlichen Blutung fast nicht überlebt. Dank Unmengen an Blutkonserven und drei Tagen Intensivstation mit künstlichem Koma lebe ich noch und habe nach meiner Genesung selber angefangen, Blut zu spenden. Ich möchte gar keine Geschenke oder Ehrungen für meine Spenden haben, da ich "meinen" Spendern einfach nur unendlich dankbar bin und etwas zurückgeben möchte.... Danke, dass Du auch spendest. Auch wenn Du vielleicht kein "Erstspendergeschenk" erhalten hast - für die betroffenen Patienten und ihre Familien ist Deine Spende von unschätzbarem Wert (auch wenn Du als Spender davon nicht direkt etwas mitbekommst). Ich weiß dies leider aus eigener Erfahrung, und das motiviert mich immer wieder zum Spenden, auch ohne Geschenke.

86
Cornelia M
Baden-Württemberg05.09.2021, 14:01 Uhr

Hallo Stefan, bin ganz deiner Meinung und hätte es auch nicht besser Ausdrücken können.

85
Stefan L
Nordrhein-Westfalen05.09.2021, 08:51 Uhr

Du bist doch gerade erst angefangen zu Spenden.
Es kommen später noch Ehrungen und viele Dankeschöns. Du bist gesund, darfst Blutdpenden und das Gefühl mit vielen anderen teilen, Gutes getan zu haben! Ist das nichts? Was würde ein kranker Mensch dafür geben, wenn er spenden dürfte und gesund wäre? Überleg mal!
Der würde sogar auf Ehrungen verzichten😏👍💪

6
Inken R
Rheinland-Pfalz04.09.2021, 12:13 Uhr

@Dietmar S.: 122 Spenden - Respekt!👍

125
Dietmar S
Brandenburg04.09.2021, 08:12 Uhr

Hallo,
eigentlich nicht. In Nordost gab es die Ehrennadeln für 10 und 25 Spenden und einen Piccolo. Und im Sommer brauchbare Aktionswaren unabhängig von der Spendenzahl.
Ab der 50. kommen bei uns dann für je 25 weitere Spenden Ehrungsveranstaltungen.
Grüße aus dem Berliner Umland

14
Dagmar L
Rheinland-Pfalz03.09.2021, 22:47 Uhr

Ich denke wir spenden um Leben zu retten und können uns glücklich schätzen wenn Blut zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort ist. Natürlich freut sich jeder über Erst spender. Zu diesem Schritt kann man nur gratulieren. Willkommen Iin der Welt der Lebensretter

64
Kerstin Z
Schleswig-Holstein03.09.2021, 20:49 Uhr

Ich glaube, dass das eine Entscheidung des jeweiligen Ortsverbandes ist, ob Erstspender oder auch die Personen die einen Erstspender mitbringen, ein kleines Geschenk bekommen.

111
Stephan R
Bayern03.09.2021, 19:32 Uhr

Einen Spenderausweis und das Gefühl, das Richtige getan zu haben. Das Gefühl bleibt und den Ausweis kannst du mit weiteren Spenden upgraden, sofern BW die Plastikkarte hat.

Start Terminsuche Forum