Aktueller Beitrag

6

Alexandra F Baden-Württemberg

6Vollblut
BISHER GESPENDET
THEMA: Ernährung
17.06.2022, 18:36 Uhr

Beim Thema Ernährung bin ich etwas enttäuscht. Veganer werden bei den Speisen nicht berücksichtigt, es würde schon bissle Obst reichen. Die Auswahl lautet jedoch immer nur, Wurstbrot oder Käsebrot. Hummus hat vergleichbar sogar mehr Protein. Es ist eine feine Sache, Fresspakete anzubieten, aber da bedarf es einer kleinen Anpassung.

10
1
2
1
1
Roswitha I
Bayern
18.06.2022, 17:29 Uhr

Wo gibt es dieses günstige Fleisch? Bei uns gibt es 1kg Äpfel für 1€. Welches Fleisch ist da günstiger?

27
Sylvia K
Baden-Württemberg
18.06.2022, 13:49 Uhr

Das war oft Brezel, Obst, Schokolaxde, Müsliriegel, Döschen mit Marmelade oder Nutella. Zu Beginn März 2020 eine Packung Merci. Wie ich sehen konnte alles von den Firmen hier. Ich vermute sie hatten erst improvisiert , dann umgeschwenkt.

Es immer noch so, egal wie die Firmen geht, sie setzen sehr für die Bürger bzw alle Menschen der Stadt ein. Sie spenden, initiieren, sind im Gemeinderat, auch Kreis und Land, meinte auch Bundestag. Poliisch und gesellschaft hoch engagiert. Wie das Dorf Asterix & Obelix

Klassisch Gründonnerstag . Ostern waren die Jugendfussballtourniere.

136
Karlheinz G
Baden-Württemberg
18.06.2022, 13:42 Uhr

Monika, es muss ja auch nicht immer Fleisch sein.
In unserer Kreisstadt ist es schon Tradition, dass "Aschermittwoch" eine Blutspende angeboten wird.
Dann ist der Imbiss eben auch mal fleischlos.
Wie es jetzt "mit Corona" bei den "Fresspaketen" war, weiß ich nicht, weil ich an anderen Orten Spenden war

27
Sylvia K
Baden-Württemberg
18.06.2022, 13:41 Uhr

Die beziehen es vom Bäcker oder Metzger. Was gibts da? Ich denke nicht dass sie einen hinstellen der Humus macht. Also das wird alles geliefert, gross kochen geht auch organisatorisch nicht. Was schnell geht, warm und kalt halten kann, ohne grossen Aufwand. Alle mögen, damit sie es loswerden.

Salate gibts auch. Brot oder Brezel. ohne Belag. Da finndet sich was für alle oder kannst eine Packung Cräcker mitnehmen.

6
Alexandra F
Baden-Württemberg
18.06.2022, 09:40 Uhr

Es ist gut, Träume zu haben. :)
Ich finde, mit einer Banane bin ich auf der Bescheidenheitsliste auf einem guten Platz.
Ich wollte hier auch keinen angreifen, bin selber ehrenamtlich tätig und weiß diese Arbeit zu schätzen.

64
Holger K
Baden-Württemberg
18.06.2022, 09:30 Uhr

ich wünsche mir dagegen eine Ausweitung des kulinarischen Angebotes weg von der Sparmassnahme mit dem Vesperpaket wieder zurück zum offenen Buffet.

ja: ein Traum wäre natürlich Ochs am Spiess, Spanferkel oder zumindest halbes Hühnchen zusammen mit ner Halben-Bier.

aber es darf ja jeder Träume haben.
da muss ich dann von der jüngsten Vergngenheit zehren und zurück an paniertes Schnitzel mit Kartoffelsalat oder Kassler mit Kraut denken das es bisher meist gab.

26
Monika L
Rheinland-Pfalz
18.06.2022, 08:41 Uhr

"Manche Personen haben gelernt, das zu essen, was da ist."

Es sei denn, es sind Fleischesser*innen. Da gibt es meiner Meinung nach mehr "Extreme", als bei den Veganer/Vegetarier*innen. Ansonsten könnten sie ja genauso sagen, dass das DRK Fleisch nicht anbieten braucht.

26
Monika L
Rheinland-Pfalz
18.06.2022, 08:37 Uhr

Es ist halt immer ein Kostenpunkt. Tierische Produkte sind eben günstiger als pflanzliche Produkte. Äpfel anzubieten ist daher schon wieder ein Luxus, den sich das DRK leisten muss.

Es gibt Schulen, die vegan/veggie 4 Tage die Woche anbieten und nur einmal (neben veggie/vegan) Fleisch in der Woche. Die Schüler*innen werden davon nicht vergrault. Schließlich können sie zu Hause zum Frühstück und Abendessen, sowie freitags bis sonntags Fleisch weiterhin essen.

136
Karlheinz G
Baden-Württemberg
18.06.2022, 07:54 Uhr

Manche Personen haben gelernt, das zu essen, was da ist.
"Normal" und vegetarisch stehen hier zur Auswahl.
Manchmal kann man auch mal "über seinen Schatten springen" oder eben seinen eigenen Imbiss mitbringen.
Ich will nicht falsch verstanden werden und sage dazu nur:
Auch jetzt in der derzeitigen Situation geben sich die Menschen an manchen Orten wirklich Mühe alle Spender auch mit "to go" gut zu versorgen.
Wenn es die Möglichkeit gibt wieder "vor Ort" zu essen, wird man wahrscheinlich auch "Veganes" bekommen.

16
Stina B
Niedersachsen
17.06.2022, 22:16 Uhr

Ich finde die Argumentation etwas komisch. Die wenigstens Fleischesser essen doch auf ihr Brot IMMER nur Wurst. (Wenn ja, wäre das ja auch eine relativ beschränkte Ernährung.) Man würde ja mit Hummus auf Brot nicht nur Veganer ansprechen. Ich kenne auch Fleischesser, die gerne Hummus essen. Also es wäre ja nicht so, dass die Wurstbrote für die Fleischesser sind, die Käsebrote nur für die Vegetarier und die Hummusbrote nur für die Veganer.

Außerdem nehme ich das so wahr, dass sich zurzeit immer mehr Menschen dazu entscheiden weniger Fleisch und/oder weniger tierische Produkte zu essen.

Ich habe den Beitrag so verstanden, dass eben nicht mal mehr Obst zur Verfügung stand. Vielleicht habe ich das aber auch falsch gelesen.

Es war ja auch nicht die Aufforderung, alles einfach vegan zu machen. Es war nur eine Bitte nach ein bisschen mehr Auswahl. (Auch wenn das hier im Forum nicht bei den Verantwortlichen dafür ankommt, aber das war vielleicht nicht von vorne herein klar.)

27
Sylvia K
Baden-Württemberg
17.06.2022, 21:39 Uhr

Sie bieten an, was due meisten mögen. Es ist auch kein Restaurant. Meist gibts Maultaschen

Allgemein ist Auswärtsküche schwierig. Nur Beilagensalat? Betrifft nicht nur die Blutspenderküche. Drum ich freu mich auf die Maultaschen. Ich hab immer gesagtm ich geh zum Maultaschenessen, nicht Blutspenden.

4
Michael N
Niedersachsen
17.06.2022, 20:52 Uhr

Alles ok, aber ich spende nicht für ein Lunchpaket, sondern um zu helfen. Es wird doch Obst und Wasser zur Verfügung gestellt, reicht das nicht? Es gibt Menschen, die weder ausreichend Wasser noch Lebensmittel zur Verfügung haben. Bitte nicht immer an allem herummäkeln, etwas Demut hat noch niemandem geschadet.

Roswitha I
Bayern
17.06.2022, 20:23 Uhr

Bei uns gibt es immer auch Obst.
Nur wenn man es konsequent zuendedenkt, könnte nichts mehr angeboten werden: Glutenunverträglichkeit, Lactoseintoleranz, Fructoseintoleranz, Allergien gegen Konservierungsstoffe und Farbstoffe.... Da gibt es kein Lebensmittel, das alle Menschen essen könnte. Und dann soll auch noch an die gedacht werden, die etwas einfach so weglassen wollen.

Was wäre dann das Lebensmittel der Wahl?

6
Jan W
Sachsen
17.06.2022, 19:38 Uhr

Also bei uns gab's n Vesperbeutel (keine Ahnung was drin war) oder n Gutschein für den falafelstand davor wo alles was es gab mindestens vegetarisch war, ist also von Ort zu Ort immer sehr unterschiedlich

6
Alexandra F
Baden-Württemberg
17.06.2022, 19:20 Uhr

Da gebe ich dir Recht. Nur ist es so, dass alle Menschen Pflanzen essen, aber nicht alle essen tierische Produkte.

Start Terminsuche Forum