Aktueller Beitrag

5

Leonie B Niedersachsen

0Thrombozyten
0Plasma
5Vollblut
BISHER GESPENDET
THEMA: Fragebogen
13.02.2023, 21:22 Uhr

Hallo,
Bei meiner letzten Blutspende wurde mir im linken Arm "daneben gestochen". Also es hat den Tag noch ziemlich weh getan, aber keinen blauen Fleck oder längere Folgen. Ich hab dann trotzdem noch gespendet (rechter Arm). Mir wurde dann gesagt, dass man das jetzt vermerken muss und einige Tage später hat sich auch jemand bei mir erkundigt, wie es mir geht. Jetzt meine Frage: muss ich im Fragebogen aufgrund dessen immer ankreuzen, dass es mal zu "Komplikationen" kam?
Danke bereits im voraus:)

2
0
0
3
0
75
Gabriele S
Mecklenburg-Vorpommern
15.02.2023, 11:32 Uhr

es war einmal eine spendeschwester, die anfängerin war und mir so richtig schön die vene perforiert hat mit allen folgen... beim nächsten spenden habe ich die ärztin auch gefragt, ob ich das im fragebogen angeben muß. antwort: wenn alles gut verheilt ist, muss es nicht angekreuzt werden.

34
Doris W
Niedersachsen
14.02.2023, 20:03 Uhr

Ich würde in Zukunft einfach rechts spenden , bei mir läuft links besser, weil auch die Ader besser ist!
Damit sparst du die doppelte Pikserei!☺

72
Holger K
Baden-Württemberg
14.02.2023, 06:29 Uhr

das mit dem Fragebogen ist eher wegen der versicherung beim DRK.

Ziel von jeder versicherung ist es ja, nur Beiträge einzunehmen aber möglichst die Leistungen zu vermeiden.

wenn also im Extremfall gesundheitliche Folgen auftreten (aber mir fällt auch mit Fantasie nichts wirklich dramatisches ein) werden die im Archiv abgelegten (oder digitlaisierten) Fragenbögen angeschasut und solche Unterschiede zwischen den Bemerkungen udn den Angaben in den folgenden Bögen erkannt.

Ich selber gebe immer alles an - und beim Arzt erkläre ich dann dass dies Jahre zurückliegt und dann ist gut.

Michael H
Hessen
13.02.2023, 21:57 Uhr

Moin, erstmal vielen Dank dass Du spendest und Dich von einer negativen Erfahrung nicht abschrecken lässt: Respekt dafür! Auch erfreulich zu hören, dass das DRK noch einmal nachgefragt hat. Unter Komplikationen würde ich verstehen, das jemand die Blutspende nicht verträgt, kollabiert usw. - nicht dass mal nicht so toll punktiert wird und es mit Schmerzen verbunden war. Also von meiner Seite: nein, musst Du nicht. Hoffe alle hier sehen das genau so... Alles Gute weiterhin!

Start Terminsuche Forum