Aktueller Beitrag

10

Boris L Bayern

10Vollblut
BISHER GESPENDET
29.04.2023, 19:49 Uhr

Vielen Dank für die vielen Antworten. Ich selber bin ja schon lange registriert aber da meine Frau schon zum 2. Mal leider einen Spender brauchte, finde ich, dass man die Leute aktiver fragen sollte, denn die Bereitschaft ist ja bei vielen da, aber man denkt halt nicht dran. Bei mir in Wasserburg an Inn hat mich noch nie jemand drauf hingewiesen, dass dies auch beim Spenden gehen würde 😒

3
0
2
2
5
59
Angela S
Nordrhein-Westfalen
01.05.2023, 23:47 Uhr

Ich kann nur aus dem Bereich des BSD-West berichten: Wir sprechen bei unseren OV-Terminen Spender unter 40 Jahren (vom System vorgegeben) aktiv an, ob sie registriert sind - und sollte sich herausstellen, dass jemand schon registriert ist bzw mehrfach angesprochen wurde, entschuldigen und bedanken wir uns. Außerdem hängt immer ein Plakat aus, was auf die Möglichkeit zur Registrierung anlässlich der Blutspende hinweist. Eigentlich sollte dies, soweit wir wissen, überall so sein. Da dies aber wohl nicht der Fall ist, hilft nur die Anfrage an den zuständigen Ortsverein oder Kreisverband, warum nicht aktiver geworben wird. Deiner Frau alles Gute!

44
Cornelia H
Baden-Württemberg
01.05.2023, 09:55 Uhr

Ich gebe Boris insofern recht, dass die Möglichkeit der Registrierung bei der Blutspende präsenter sein könnte. Da täte es allerdings ein Aushang bei der Anmeldung.
Würde ich jedes Mal deswegen "gelöchert" , fände ich es (bin bei der DKMS registriert) auch eher nervig.

@Boris: alles Gute für deine Frau!

Einen schönen Feiertag euch allen!

74
Holger K
Baden-Württemberg
30.04.2023, 16:37 Uhr

was wird denn künftig in Bezug Organspende geändert?
wird es da eine Registrierung geben?

denn derzeit ist ja nur der Ausweis als Möglichkeit gegeben ... wenn der dann im Zweifel nicht mitgeführt wurde oder mit den jahren unleserlich wird ist exakt nichts erreicht.

147
Michael O
Baden-Württemberg
30.04.2023, 07:49 Uhr

Die Entscheidung mit der Organspende im Todesfall ist genauso wichtig und wird totgeschwiegen. Die Angehörigen haben dann ein "Problem" in einer sehr üblen Situation, wenn sie die Entscheidung übernehmen müssen.

Start Terminsuche Forum