Aktueller Beitrag

32

Monika L Rheinland-Pfalz

32Vollblut
BISHER GESPENDET
THEMA: Fragebogen
24.09.2023, 08:35 Uhr

Hallo,
gestern habe ich gemerkt, dass die Frage "Waren Sie jemals schwanger, falls ja, wann zuletzt?" mit zunehmendem Alter immer absurder wird 🤣.

Der Arzt gestern meinte nur: Ah, 2016, das ist ja schon lange her.

Daraus schließe ich, das diese Information irrelevant ist, wenn es x Jahre her ist.

Nun bin ich "erst" 45. Ich werde es aber in 20 Jahren wohl noch ausfüllen.

Wie geht es denn den anderen Blutspenderinnen mit dieser Frage, deren letzte Schwangerschaft über 30 Jahre her ist?

1
0
2
0
2
21
Dieter K
Nordrhein-Westfalen
25.09.2023, 22:07 Uhr

Gib mal bei Google Schwangerschaft ü50 oder ü60 ein- und lass Dich überraschen. :-)

32
Monika L
Rheinland-Pfalz
24.09.2023, 19:53 Uhr

Das kann ich mir gut vorstellen 😄.

6
Astrid N
Bayern
24.09.2023, 19:50 Uhr

Hallo Monika, ja tatsächlich finde ich diese Frage auch immer etwas komisch. Wenn es dann darum geht wann die letzte Schwangerschaft war ( ich muss erst kurz überlegen 🤔 1996) sorgt das immer für einen kleinen Schmunzler.

32
Monika L
Rheinland-Pfalz
24.09.2023, 18:33 Uhr

Das schon, aber die fruchtbare Phase neigt sich dem Ende zu.

Guido S
Schleswig-Holstein
24.09.2023, 18:03 Uhr

Na mit 45 Jahren bist Du ja noch jung, hast das ganze Leben noch vor Dir ✌😅

32
Monika L
Rheinland-Pfalz
24.09.2023, 15:11 Uhr

Wie gesagt: Mir war nicht klar, dass es um die Antikörper geht.

Dann verstehe ich aber die Reaktion des Arztes nicht. Denn dann ist es ja doch relevant, wenn die letzte Schwangerschaft 7 Jahre her ist.

77
Gabriele S
Mecklenburg-Vorpommern
24.09.2023, 15:03 Uhr

bei diesen fragebogen muß man immer beide seiten sehen: die antworten sind für das wohlergehen des spenders genauso wichtig wie das des empfängers. und wenn der körper irgendwann mal was hatte, was bleibende auswirkungen hat, dann ist diese frage auch von hundertjährigen noch zu beantworten 😉

16
Andrea-Esther C
Bayern
24.09.2023, 12:56 Uhr

Die Frage ist, selbst wenn du schon 60 Jahre alt bist, immer noch nicht absurd. Mein Kind ist 1991 geboren, , 1995 hatte ich eine Fehlgeburt - und das werde ich auch in 10 Jahren noch angeben, denn es könnten sich Antikörper in meinem Blut befinden, die für den Empfänger meines Blutes eher ungünstig sein könnten.
Und die Frage lautet ja auch nicht "waren Sie in den letzten 5 Jahren schwanger" sondern sinngemäß "waren Sie schon irgendwann mal in Ihrem Leben schwanger".

32
Monika L
Rheinland-Pfalz
24.09.2023, 09:02 Uhr

Früher wurde Frau ja noch nach der Anzahl der Schwangerschaften gefragt. Das wurde ja jetzt auch weggelassen.

32
Monika L
Rheinland-Pfalz
24.09.2023, 08:59 Uhr

Danke für den Link. Das klingt logisch.
Es stört mich nicht, ich finde es nur komisch.

Abgewiesen kann man ja immer werden, auch im hohen Alter. Das man aber mit z.B. 60 Jahren schwanger ist, kommt wohl in der Regel nie vor.

17
Dianne F
Baden-Württemberg
24.09.2023, 08:53 Uhr

Ich glaube, es geht um mögliche, durch eine Schwangerschaft entstandene Antikörper, die dem Empfänger schädlich sein könnten. Ob diese mit der Zeit abnehmen weiß ich nicht. Auf jedem Fall stört mich die Frage nicht.
https://www.blutspende.de/magazin/von-a-bis-0/blutspende-und-schwangerschaft#:~:text=M%C3%BCssen%20Sie%20vergangene%20Schwangerschaften%20erw%C3%A4hnen,wir%20f%C3%BCr%20eventuelle%20weiterf%C3%BChrende%20Laboruntersuchungen.

Start Terminsuche Forum