Aktueller Beitrag

104

Matthias F Nordrhein-Westfalen

104Vollblut
BISHER GESPENDET
THEMA: Fragebogen
01.12.2023, 11:49 Uhr

Ich glaube, dass sich Bundesärztekammer und Robert Koch Institut mit der abermaligen Verschärfung des Fragebogens übel ins eigene Knie geschossen haben.

Meine Frau weigert sich, Fragen zu ihren sexuellen Praktiken auszufüllen und wurde dementsprechend kürzlich vor die Tür gesetzt. Sie wird nicht mehr Blut spenden gehen.

Ich vermute, dass solche Totalverweigerer eher die Ausnahme sein werden. Viel dramatischer finde ich allerdings, dass ich gleich mehrere Spender kenne, die offen sagen, dass sie bereits seit der letzten Verschärfung den Fragebogen gar nicht mehr lesen, sondern einfach überall Nein ankreuzen. Diese Aussagen decken sich auch mit meiner Beobachtung im Spendenlokal, dass manche den Fragebogen binnen Sekunden ausfüllen. Die können die Fragen gar nicht gelesen haben.

Ich würde vermuten, dass dieses Verhalten durch die neuen Fragen zunehmen wird und dann hat man nicht mehr Sicherheit geschaffen, sondern deutlich weniger, weil auch alle anderen Fragen nicht mehr gelesen und ehrlich beantwortet werden.

In den Sozialwissenschaften kennt man diesen Effekt bei der Fragebogenkonstruktion: Wenn eine Frage die Befragten verärgert, brechen sie entweder ab, antworten bewusst falsch oder kreuzen einfach irgendwas an. Das dürfte hier der Fall sein.

Ich würde sehr empfehlen, den neuen Fragebogen noch einmal zu überdenken.

14
1
2
2
5
Start Terminsuche Forum